Datenschutz

Mit der rasanten Entwicklung der Informationstechnologie, insbesondere der weltweiten Verfügbarkeit des Internets und den damit einhergehenden neuen Formen der Kommunikation und der Datenübermittlung, sind auch neue Risiken im Hinblick auf die automatisierte Verarbeitung von personenbezogenen Daten entstanden. Vor diesem Hintergrund und um den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird, hat die Katholische Kirche in Ausübung des kirchlichen Selbstbestimmungsrechts (Art. 137 Abs. 3 WRV in Verbindung mit Art. 140 GG) die Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO) erlassen. Die KDO gilt anstelle des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.