Ukraine

Der Arbeitskreis Ukraine der KLB Bamberg besteht bereits seit dem Jahre 2001 und wird seit 2015 von Adam Bucher geleitet.

Die Kontakte von Franken in die Ukraine, genauer nach Transkarpatien in der Westukraine, bestehen aber schon viel länger. Der Ursprung findet sich bereits im frühen 18. Jahrhundert, als Fürstbischof Friedrich Carl von Schönborn, Bischof von Bamberg und Würzburg, im Jahr 1731 erste oberfränkische Handwerker- und Bauernfamilien, die sogenannten Schönborn-Franken, aus dem Hochstift Bamberg in das heutige Transkarpatien brachte, um das von Kriegen verwüstete Land des Fürstbischofs wieder aufzubauen. Sie gründeten dort Dörfer mit deutschen Namen wie: Pausching, Schönborn, Plankendorf, Mädchendorf und Sophiendorf. Alte Aufzeichnungen dokumentieren, dass die Menschen friedliche und wohlhabende Leute waren und aus Bad Staffelstein, Lauf, Scheßlitz, Burgwindheim, Schlüsselfeld, Thüngfeld, Forchheim und Weilersbach stammten.

Seit Bestehen der Partnerschaft im Jahr 2001 sind auf den verschiedensten Ebenen - im medizinischen, kulturellen, landwirtschaftlichen und kirchengemeindlichen Bereich - aktive Beziehungen entstanden. Hier werden insbesondere die Kontakte zum Deutschen Kulturverein in Mukatchewo gepflegt, außerdem wirkt die KLB Bamberg im Partnerschaftsverein Transkarpatien-Oberfranken e. V. des Bezirkes Oberfranken mit.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie weitere Informationen: